Kosten und Leistungen der Weinpatenschaft

Die Nachfrage zu den Weinpatenschaften hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Seit 20. Juni 2016 sind sämtliche Patenschaften vergeben. Falls Sie dennoch Interesse an einer Patenschaft haben, nehmen wir Sie gerne auf die Reservierungsliste. Es kann jedoch einige Jahre dauern, bis wiederum Patenschaften vergeben werden.

Der Erwerb der Patenschaft ist derzeit leider nicht mehr möglich.

Die Patenschaft wird mit der Marktgemeinde St. Anna auf eine Laufzeit von 10 Jahren (oder auch länger) eingegangen.

Der Pate / die Patin erhält einen Patenschaftsvertrag. Hier können Sie die Weinpatenschaft online vorreservieren.

Kosten und Gegenleistungen

Die Leistung besteht in einem jährlichen Patenschaftsbeitrag von € 120 (Einstiegspreis).

Als Gegenleistung erhält jeder Pate / jede Patin ab Ertrag der Anlage (bei Normalertrag) 12 Bouteillen Wein aus der Patenschaftsanlage. In der Zeit bis zur Vollertragsphase stellen die Jungwinzer ein gleichwertiges Paket aus ihren Kellern zusammen. Die Etiketten können mit dem persönlichen Eindruck des Paten / der Patin versehen werden (auf besonderen Wunsch gegen Übernahme der Klischeekosten auch mit eigenem Etikett). Der Bezug des Weines erfolgt beim vinifizierenden Jungwinzer und über die „Gesamtsteirische Vinothek“ ab Füllung.

Weitere Leistungen für die Paten

Gegen Anmeldung ist das Mitwirken in der Produktion (Rebschnitt; Laubarbeit; Weinlese; Weinabstimmung und Füllung) möglich. Dafür wird ein Jahresprogramm angeboten. Da uns die Natur keine Fixtermine vorgibt, orientiert sich unsere Termingestaltung an Witterung und Wachstum. Es soll letztendlich ein Wein mit hohen Qualitätsmaßstäben aus unserem Weingarten gekeltert werden.

Weingarten Webcam 

Die Entwicklung des Weingartens und des Weines kann seit 2016 über Webcam auf dieser Homepage verfolgt werden. Ebenso werden auch der aktuelle Stand des Jahrganges (Hintergrundinformationen) und die aktuellen Arbeiten in Weingarten und Keller hier dargestellt.

Die Patinnen und Paten können sich auch im Patenschaftsclub beteiligen. Dabei werden ein Jahresprogramm und einige Vorteile angeboten.

Wein-und Erlebnisgarten St.Anna /Aigen (Copyright Brandweiner-Schrott KG, Büro lebensraum)

Erlebnisbereiche im Umfeld des Weingartens

Folgende Erlebnisbereiche können von den Paten beansprucht werden:

  • Lange Tafel mit 80 Plätzen unterhalb der Vinothek (eigenes Entgelt bei Nutzung der Infrastruktur)
  • Picknickplatz für bis zu 10 Personen
  • Rosenpavillon zum Relaxen und für alle, die sich den künstlerischen Musen hingeben möchten
  • Kräuterecke – um auch Düfte des Weines zu ergründen
  • Weg durch den Weingarten – als Verbindung der Stationen – bei jeder Witterung begehbar
  • Lange Rutsche für Kinder – damit auch sie ihre Unterhaltung haben
  • Pfarrkeller – er bietet sich in unmittelbarer Nachbarschaft an und gibt Einblick, wie seinerzeit Wein gekeltert wurde
  • Rebstöcke mit Esstrauben – zum Naschen im Herbst, um zu sehen, was die Natur uns bietet
  • Sortenstammbaum – für alle, die sich interessieren und hinterfragen, wie unsere Sorten entstanden sind

Der Zugang zum Patenschaftsweingarten ist jederzeit möglich. Nur wenn unsere Jungwinzer maschinelle Arbeiten durchführen bitten wir von einem Weingartentrip Abstand zu nehmen. Sie konzentrieren sich dabei auf ihre Arbeit.

zur Weingartenpatenschaft Reservierung

Mein Weingarten - Die Anlage

Weitere Details zum Patenschaftsweingarten

Lage des Weingartens

Der Hang ist nach Südosten bis Osten mittelstark bis stark (40%) geneigt. Die Bodengrundlage bildet ein lehmiger Sand auf Kalkstein (Muschelkalk eines ehem. Riffes), der gute Voraussetzungen für Burgundersorten bietet. Die Anlage des Weingartens erfolgte im Frühjahr 2015. Weitere Teilbereiche werden im Frühjahr 2016 ausgepflanzt.

Welche Weinsorten gibt es?

Produziert werden soll eine edle Burgundercuvee (nach Vorbild des Orgelweines Credo 2006), bestehend aus den Sorten Weißburgunder, Chardonnay und Ruländer. Ein Teilbereich wird mit der neuen pilzwiderstandsfähigen Sorte Muscaris bepflanzt.

Erziehungsformen und Sortenstammbaum

Im Mai 2017 wurde der Patenschaftsweingarten ergänzt. Auf den Terrassenstufen erfolgte die Anlage der Erziehungsformen Stockkultur, Lenz-Moser-Kultur und Sylvozkultur. An Rebsorten wurden in diesem Segment die Eltern und Großeltern der weißen Burgunderfamilie - Traminer, Schwarzriesling, Blauburgunder und Heunisch ausgepflanzt.

Welche Winzer bewirtschaften den Weingarten?

Die Anlage wird von unseren Jungwinzern unter der Federführung von Daniel Pfeifer betreut und bewirtschaftet. Die Vinifizierung erfolgt abwechselnd durch die Jungwinzer in deren Keller.

Wann gibt es den ersten Wein?

Den ersten Wein aus der Anlage erwarten wir mit dem Jahrgang 2017 (einen geringen Ertrag als Jungfernernte).

Ab wann kann man eine Patenschaft erwerben?

Sämtliche Patenschaften sind derzeit vergeben. Sie können sich jedoch auf die Reservierungsliste der Marktgemeinde St. Anna am Aigen setzen lassen. Interessenten werden bei Freiwerden von Patenschaften nach Reihenfolge in der Reservierungsliste berücksichtigt. Dies kann jedoch einige Jahre dauern.

Sie haben Fragen zur Patenschaft?

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an unsere Kontaktadressen

Infodownload

Hier können Sie die aktuelle Information zur Weingartenpatenschaft als PDF-Datei herunterladen.

Presseberichte zum Erlebnisweingarten

Pressebericht der Kleinen Zeitung

Paten für Weinstöcke gesucht

Pressebericht der Woche

St. Anna baut einen Erlebnisweingarten